Rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft erscheint Cubase Pro 8.5 und Cubase Artist 8.5.
Sonic-Vision.TV präsentiert Dir die wichtigsten Neuerungen von Cubase Pro 8.5:

 

Das neue "VST transit 1" ist ein Cloud-Dienst, der es erlaubt über das Internet gemeinsam an Projekten zu arbeiten, und andere Musiker und Produzenten kennenzulernen.

c85-vst-transit

 

Der neuer Software-Synth Retrolog 2 ist mit dabei.

retrolog 2

 

Der Dialog "Spur hinzufügen" wurde erweitert. Es ist nun möglich gleich beim Erstellen einen Ausgang für die Spur zu wählen, und zu entscheiden ob Gruppen- und Effektspuren in eine Ordnerspur gepackt werden sollen. Außerdem ist es nun möglich mehrere Effektspuren auf einmal zu erstellen.

c85-spur-hinzufuegen

 

 

Audiodateien lassen sich nun aus der Mediabay zwischen zwei Spuren ziehen, um dort eine neue Spur zu erstellen. Früher war es nur möglich Dateien auf bestehende Spuren zu ziehen oder unter die unterste Spur.

c85 audiodatei einfuegen

 

Es ist nun möglich Spuren direkt aus einem anderen Projekt zu importieren (ohne Spurarchive zu nutzen).

c85-spuren importieren

 

Für Inserts, Sends und EQ´s gibt es neue Mouse-Over-Schaltflächen für eine benutzerfreundlichere Bedienung.

c85hover

 

Die Punch-In- und Punch-Out-Punkte sind nun unabhängig von den Locatoren einstellbar. Außerdem wurde das Hauptlineal deutlicher in einen untern und einen oberen Bereich unterteilt.

c85-punch

 

Daten in der Tempospur lassen sich nun wie Automationsdaten bearbeiten. Außerdem kann man im Transportfenster auch dann, wenn die Tempospur aktiviert ist, ein Tempo eingeben. Es wird dabei einfach ein neues Tempoevent an der aktuellen Position eingefügt.

c85-tempospur

 

Auf Events und Parts gibt es nun einen neuen Hotspot, den man einfach ziehen kann, um mehrere Duplikate hintereinander zu erzeugen.

c85 duplicat hotspot

 

Im Schlagzeugeditor lässt sich nun die Notenlänge darstellen. Außerdem gibt es einen Inspector zum ein- und ausblenden von Schlagzeugspuren und es lassen sich durch Doppelklick und ziehen mehrere Noten hintereinander einfügen.

c85-drumeditor

 

Es gibt verschiedene Neuerungen bei den Akkord Pads. So kann man in den Einstellungen eigene Schreibweisen für die Akkordbezeichnungen definieren und es gibt neue Spiel-Modi. Z.B. kann man manuell ein Arpeggiator spielen, indem man definierbare Tasten auf dem Keyboard spielt währende man die Akkord-Taste hält.

c85-akkordbezeichnungen

 

Bereiche in den verschiedenen Fenstern lassen sich nun ein- und ausblenden, indem man mit der Maus an den entsprechenden Rand des Fensters fährt. Es wird ein kleines Menü zum ein- und ausblenden gezeigt.

c85-bereiche

 

Man kann in Cubase Pro nun Benutzerprofile anlegen, exportieren und importieren. Damit können verschiedene Personen, die am selben Computer arbeiten, schnell ihre Einstellungen laden. Im Benutzerprofil werden die Programmeinstellungen, Tastaturkommandos, Presets für VST-Verbindungen, die globalen Arbeitsbereiche, die Quantisierungs-Presets, die Plugin-Kollektionen, die Crossfade-Einstellungen und die Einstellungen und Presets für die Werkzeugleiste und die Spurbedienelemente gespeichert.

Bildschirmfoto 2015-12-03 um 12.32.03

 

Sonstige Neuerungen:

  • Das Layout der Mediabay wurde geändert.
  • Es gibt verbesserte Timestretching Algorithmen.
  • Es lassen sich mit dem Pfeil-Tool MIDI-Noten erzeugen.
  • Cycle-Marker lassen sich verschachteln.
  • Der Automationsmodus "Read" wird automatisch aktiviert, wenn man beginnt Automationspunkte einzuzeichnen.
  • Es gibt ein neues, Transportmenü mit Funktionen, die vorher nur per Tastaturkommando erreichbar waren.
  • Es lässt sich per projektbezogenem Logical Editor die Zeitbasis für mehrere Spuren gleichzeitig umschalten.
  • Spur-Duplikate werden nicht mehr mit "Kopie von ..." bezeichnet sondern mit "... (D)"

 

 Weitere Infos gibt´s hier!

 

youtube